Fotos

 

Von Olfen mach Coesfeld

Stever5761 200

15.09.2013 Heute ist ein schöner sonniger Spätsommertag. Nicht zu warm und fast kein Wind. Unsere beiden Kinder sind beim Leichtathletik in Coesfeld. Für mich die optimale Gelegenheit um eine kleine Radtour zu machen. Meine Frau fährt mit dem Auto und Radträger samt den beiden Jungs nach Coesfeld und ich suche mir einen Weg mit dem Rad.

Zuerst fahre ich von Olfen Richtung Kökelsum über die B58, durch Emkum die Borkenberge, Dernekamp Richtung Rödder (grüne Route). Hier kenne ich die meisten Wege noch Recht gut. Ich überquere die Kreisstraße 27 und folge der Rödderstrasse nach Buldern. Etwas im Zickzack fahre ich durch Buldern und merke, dass ich in Richtung Nottuln zu weit östlich komme. Hinter Buldern halte ich mich dann in westlicher Richtung und komme nach Karthaus. So langsam verlässt mich auch mein Orientierungssinn, auf jeden Fall, was die Wege durch die Bauerschaft angeht. Vor mir sehe ich die Windkraftwerke in der Dülmener Bauerschaft Welte, das heißt, wenn ich mich jetzt nicht wieder nördlich fahre, komme ich gleich irgendwann auf die B474, wo ich eigentlich nicht hin will. Ich fahre weiter und links zweigt dann seine Straße nach Rorup ab, und mein Weg scheint langsam ein weinig bergauf zu gehen. Meine Geschwindigkeit verringert sich von vormals 24-27 Km/h auf 10 bis 12 Km/h. Oben angekommen, in Nähe eines vertikal Windkraftwerkes steht eine kleine Aussichtsplattform und eine Bank. Hier muss ich erst einmal Pause machen und die Aussicht bis fast ins Ruhrgebiet und nach Münster genießen. Mann sieht das Kraftwerk in Lünen und die Türme der Uniklinik in Münster. Schade, dass ich heute keinen Fotoapparat dabei habe. Eigentlich könnte ich stundenlang schauen, aber ich muss weiter nach Coesfeld. Erst einmal ist etwas Entspannung angesagt, es geht bis zur Benediktinerabtei Gerleve wieder die 50Hm bergab die ich vorhin hinauf gestrampelt bin. Auch hier war ich, so glaube ich, noch nie mit dem Fahrrad. Eigentlich kann es auch nicht mehr weit sein. Ich bin schon fast drei Stunden unterwegs und gut fünfzig Kilometer gefahren. Noch eine wenig durch die Bauerschaften und ich komme auf die Osterwicker Straße, die nach Coesfeld hinein führt. In wenigen Minuten bin ich jetzt am Stadion in Coesfeld. Die Strecke ist mit 55 Km gar nicht so lang, wie ich heute Morgen noch dachte. Insgesamt hatte die gesamte Strecke ungefähr 400 Höhenmeter. Ich bin Wege gefahren, die ich noch nie gefahren bin. Ich glaube ich fahre demnächst mal des öfteren ohne Planung einfach los.

 

Der orange Weg ist der Weg aus der Coesfelder Heide nach Olfen den ich im Jahr 2012 gefahren bin. Den blauen weg bin ich im Jahr 2014 und den roten Weg im Jahre 2015 aus der Coesfelder Heide zurück gefahren. Das ganze eignet sich, in verschiedenen Varianten sehr gut auch als Rundkurs nach Coesfeld.